Midsummersail 2022 Planung Teil 1

Moin, hier die erste Etappe an Reiseempfehlungen für die Midsummer Sail Rückreise.

Ähnlich wie die Midsummer Sail Reise in Etappen stattfinden wird, gibt es etappenweise Informationen zu den Möglichkeiten am Wegesrand. Jetzt also die erste Info Etappe. Wobei Ihr merken werdet, alles ist wohl nicht zu schaffen, und jede Crew kann sich ja die eigene Route nach Herzenslust zusammenstellen.

Wer große Wünsche an den Weihnachtsmann hat, sollte entweder die Regatta nach Töre mitsegeln oder von dort starten, denn im ca. 200km entfernten finnischen Rovaniemi ist das Weihnachtsmanndorf – näher als Töre kommt man mit der Yacht kaum dran.

Es sei denn man segelt ins finnische Kemi, um das Eisrestaurant &- hotel zu besuchen – von dort aus wären es nur noch 130km für persönliche Wünsche an den Weihnachtsmann 😊

Wer es wärmer und sonniger mag, sollte Lulea besuchen eine der sonnenreichsten Städte Schwedens. Nur ca.70sm südlich von Töre und mit einem Flughafen ausgestattet, bietet es sich für Crewwechsel an.

Umea an der Kvarken Meerenge zwischen Schweden und Finnland gelegen ist als größte Stadt nördlich von Uppsala sozusagen die Hauptstadt Nordschwedens.
Genau gegenüber liegt Vaasa mit einer Vielzahl an Ausflugzielen. Um nur ein Beispiel zu nennen: 10km südlich der Stadt hat sich ein riesiger Meteoritenkrater in ein ganz besonderes Ökosystem verwandelt.

Südlich an Umea schließt sich dann die Höga Kusten an, u.a. mit dem Nationalpark Skuleskogen, der qualifizierten Aussagen nach mind. einen Hafentag wert ist.

Am südlichen Ende der Höga Kusten findet sich Härnösund – die beliebteste Sommerstadt Schwedens – obwohl man sich das schwer vorstellen kann, wenn man Visby zur Sommersonnwende gesehen hat. Aber googlet mal Härnösand oder schaut hier: https://www.schwedentipps.se/hoega-kusten/haernoesand/   die Bilder sind traumhaft!

Ein paar Meilen weiter südlich bietet Sundsvall die angeblich schönste Innenstadt Schweden – muss ein Kopf-an-Kopf Rennen mit div. schwedischen Städten sein.

Nun wäre es an der Zeit wieder die Seiten zu wechseln: Rauma ist die drittälteste finnische Stadt. Die Vielzahl an Videos über die Ansteuerung der verschieden Gästehäfen scheint navigatorische Sorgfalt anzuraten, zeigt aber auch welch grandiose Natur uns erwartet: https://www.visitrauma.fi/en/see-and-experience/sea-and-archipelago/guest-harbors/

Das Spektakulärste auf der Reise aber dürfte wohl die Natur werden. Die ist hier zwar etwas kurz gekommen, aber am besten entdeckt man sie ohnehin, wenn man der Nase (und der Seekarte) nach fährt.

Ob es nun weiter durch die Alands geht und dahinter dann nach Turku und Helsinki oder Stockholm und seine Schären weitergeht wird eine schwere Entscheidung – eigentlich ist alles zusammen eine eigene Etappe wert. In der nächsten Email geht hier weiter

Meldet euch bei Richard oder Markus für Eure Etappenwünsche – auch wenn Ihr noch Crew, Skipper oder Co-Skipper sucht.

Viele Grüße, Markus