Verein

Die Segelgruppe an der Fachhochschule Kiel ist im Ursprung eine studentische Segelgemeinschaft der verschiedenen Studiengänge der Fachhochschule Kiel, die sich im Laufe der Jahre zu einem Verein gewandelt hat und offen ist für alle Segelinteressierten.

Unser Bootspark ist vielseitig und deckt viele Interessen ab:
Regatta, Kurz- oder Langtörns vornehmlich in der Ostsee, entspannte Segelstunden auf der Kieler Förde oder in den nahe gelegenen Revieren wie der Schlei oder der Dänischen Inselwelt.

Die Wartung des Bootsparks erfolgt in Eigenregie.
Jedes Vereinsmitglied trägt verantwortungsvoll dazu bei, die Boote in Stand zu halten. Jedes Vereinsmitglied kann Boote mit entsprechenden Befähigungsnachweisen chartern oder als Crew zusammen mit anderen Mitgliedern nutzen.

Gründung

Gründungsvater der Segelgruppe war 1950 Herr Prof. Zacharias, um segelbegeisterten Studenten eine Möglichkeit zu bieten, Segeln zu erlernen. Aber auch, um überhaupt Boote nutzen zu können, was in den Fünfziger Jahren nicht so selbstverständlich war wie Freizeitangebote heutzutage.
Über erste Jollen bis zum ersten Dickschiff Anfang der Siebziger entwickelte sich die damalige Segelgruppe der Ingenieursschule zu einer regattabegeisterten Vereinigung. Dem Umstand wurde Rechnung getragen, in dem 2 Vierteltonner in Eigenregie ausgebaut wurden. Einer davon auf den Namen Flachtang, der andere Knieptang. Was namentlich den damaligen Bezug zum Technikbereich der Fachhochschule wieder gab. Aber auch Interessierte aus anderen Fachrichtungen wie BWL oder Sozialpädagogik ansprach. Der Bootspark wurde im Laufe der Jahre immer wieder angepasst und erneuert. In jetziger Zeit steht das Touren- und Feierabendsegeln eher im Vordergrund, segelbegeisterten und Segelneulingen eine Möglichkeit zu bieten zu Segeln, ist jedoch weiter fester Bestandteil des Vereins.

Aus dem Vereinsleben: