Knieptang Sommertour 2020

Himmelfahrt – ausgefallen, Pfingsten – ausgefallen!

Das ein Sommertörn in 2020 doch möglich sein sollte…. Im Juli war die Knieptang unterwegs.
Trotz instabiler Wetterlage mit einigen wenigen Sommertagen in Richtung Rügen in den Greifswalder Bodden.

Warnemünde

bei 5-6 Bft in Richtung Kap Arkona

Rügen – Mönchsgut – Gager

Greifswald von oben

Skulptur an der Hafeneinfahrt in Wieck: Wer konnte sich so etwas vorstellen?
Zum Jahreswechsel wurde was von den “Goldenen 20ern” geredet.

In Stralsund: Vielleicht eine Alternative für die Marine

Im Bodden Barhöft. Gegen mittag noch sehr leer.

Aber mückig

Eine leckere Spende vom sehr netten Hafenmeister Barhöft

Shit happens kurz vor Warnemünde: Das Wellenlager verabschiedete sich.
Nonstop zurück nach Kiel und eine Reparatur organisieren.

Hilfe in Laboe

Aber nun ist alles wieder OK.

Bei den sommerlichen Wetterbedingungen im August zur Monatsmitte und Nachferienzeit hier der 2te Teil unseres Sommertörns:
Ein Abstecher in die Dänische Südsee:

Avernakö

Bucht vor Bagenkop und Blick von der Steilküste

Drejö

Marstal: Der Hafen am Donnerstag erstaunlich leer. Baden und Grillen ohne Stress.
Wind aus E mit 4-5 Bft. Ein toller Segeltag.

Lyö: Ankunft ca. 1430 Uhr und der Hafen gerammelt voll.
Wir hatten nun leider nicht das Schlauchboot dabei. Das wäre die Option zum Ankern gewesen.
Avernakö als Plan B: auch gut gebucht aber immerhin noch wenige freie Plätze.
Vom Steg wurden wir von einem sehr netten Segler eingewiesen.
Wieder Baden und Grillen ohne Probleme. Sogar die Highland-Rinder fanden ein Bad toll.
Wenig Wind, dafür einige Motorstunden.

Drejö: Ankunft ca. 1300 Uhr und reichlich Auswahl an Liegeplätzen.
Baden, Grillen und Obacht. Beim Baden musste man etwas auf die Krebse aufpassen.
Am Abend war der Hafen aber voll. Wieder wenig Wind.

Bagenkop: Ankunft ca. 1330 Uhr und reichlich Auswahl an Liegeplätzen.
Baden und Grillen 🙂  Wenig Wind.
Und wie bekannt ein Hotspot für Charter Boats mit reichlich Hafenkino bei den teilweise
doch abenteuerlichen Anlegemanövern. Aber die Boote werden ja auch immer grösser.
Und mancher Skipper*in kennt nur Vollgas.
Die Rückfahrt nach Kiel dann wieder bei 4-5 Bft aus E.

Teil 3 unseres Sommertörns Anfang September

Nach längerer Abstinenz mal wieder Mommark: 
Gemütlicher Hafen und nicht überfüllt an diesem Wochenende

Lyö: überraschend leer nach unserem 1sten Versuch Mitte August

Blaue Stunde bei Vollmond über Aerosköbing

Und eine Rückfahrt nach Kiel bei klasse Segelwind und Sonne.
Damit endet unser 3-geteilter Sommertörn 2020.

Unsere Tour

Ein Gastbeitrag von JJ